Der ADAC Nordrhein e.V. hat unter dem Motto #handyweg – Dein Leben: Mehr als eine Story. eine Kampagne gegen Handyablenkung am Steuer gestartet. Zielgruppe sind vor allem junge Menschen im Alter von 16 bis 24 Jahren. Im Mittelpunkt steht ein emotionales Video mit YouTuberin Kati Karenina aus Köln. Das Video wird nicht nur via Social Media verbreitet, sondern auch allen ADAC Fahrschulpartnern zur Nutzung im Theorieunterricht angeboten. Ein Ziel ist es, die Fahrschüler bereits während der Fahrausbildung durch einen Schockeffekt auf die Gefahr der „Ablenkung im Straßenverkehr“ aufmerksam zu machen und die Grundeinstellung zum Smartphone am Steuer in die richtige Richtung zu lotsen.

Wer hat es auf den Straßen noch nicht erlebt: Ein Fahrzeug was in Schlangenlinien auf der mittleren Spur, mit mäßiger Geschwindigkeit fährt und durch eine sehr unberechenbare und unsichere Fahrweise auffällt. Beim Vorbeifahren sieht man das der Fahrer nicht die Straße im Blick hat, sondern die Augen nur auf das Smartphone gerichtet hat. Mit dem Gerät in der Hand wird fleißig eine Nachricht getippt. Dabei schwankt sein Fahrzeug immer wieder auf die Überholspur und man wird zur Vollbremsung oder Ausweismanöver gezwungen, um einen Unfall zu vermeiden.

Durch den Aufkleber „#handyweg“, hat jeder Unterstützer dieser Kampagne die Möglichkeit, Flagge zu zeigen und sich gegen eine Nutzung von „Smartphones am Steuer“ zu positionieren. Einfach den Aufkleber an einer gutsichbaren Stelle am Fahrzeug anbringen und andere Verkehrsteilnehmer an die Gefahr der Ablenkung erinnern.
Unsere Hoffnung ist es, dass möglichst viele PKW-Nutzer den Aufkleber anbringen und somit viele potenziellen „Handysünder“ an die Gefahr erinnert werden.

Der Aufkleber ist demnächst in den Service Centern des ADAC Nordrhein e.V. erhältlich.

NEWS
Archiv
Scroll to Top